Katholischer Krankenhausverband Deutschlands e.V.

Termine

Fortbildungsangebote des kkvd für die Krankenhausseelsorge, das Jahresprogramm der Stiftung Bildung sowie besondere Termine unserer Mitgliedseinrichtungen und unseres Verbandes – alles auf einen Blick. Über die Filterfunktion können Sie sich speziell die für Sie interessanten Angebote anzeigen lassen.

Nutzen Sie gerne unser Online-Anmeldung für die von Ihnen gewählte Veranstaltung.

Symposium der Stiftung Bildung im kkvd

01.12.2016 9:30 Uhr bis 15:30 Uhr

Anmeldefrist: 14.10.2016

Kosten: kostenfrei Wir danken folgenden Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung: Franziskus-Stiftung für Pflege, Regensburg Ecclesia, Detmold Curacon, Münster

Maximale Teilnehmerzahl: 100

Zielgruppe: Gesellschafter, Aufsichtsräte, Vorstände, Geschäftsführungen, Einrichtungsleitungen, interessierte Führungspersönlichkeiten

Referent/in: Christa Garvert, Apl. Prof. Dr. Ulrike Kostka, Prof. Dr. Dr. Doris Nauer, Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski

Ansprechpartner/in:

Stiftung Bildung im kkvd
Pallottistrasse 3
56179 Vallendar

Kontaktadresse:

Stiftung Bildung im kkvd
Pallottistrasse 3
56179 Vallendar

Veranstaltungsort: Maternushaus

Veranstaltungsadresse:
Kardinal-Frings-Str. 1-3
50668 Köln
+ Details einblenden jetzt anmelden

Geprüfte Management-Assistenten im Gesundheitswesen SAK (Informationstag)

19.01.2017

Kosten: Entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Maximale Teilnehmerzahl: 14

Referent/in: Dorothea Jung-Freitag, Olaf Henrich, Helmut Häfner

Ansprechpartner/in:

Frau Bettina Schloemer
0261/6402-450
stiftung-bildung@pthv.de

Kontaktadresse:

Stiftung Bildung im kkvd
Pallottistrasse 3
56179 Vallendar

Veranstaltungsort: Rosa Flesch - Tagungshaus, Waldbreitbach

+ Details einblenden jetzt anmelden

Erfolgreich führen in katholischen Krankenhäusern (Informationstag)

24.01.2017

Anmeldefrist: 17.12.2016

Kosten: auf Anfrage

Maximale Teilnehmerzahl: 14

Zielgruppe: Eingeladen sind Interessierte aus dem kaufmännische Bereich, die in einer leitenden Position sind und diejenigen, die in absehbarer Zeit ein solches Amt übernehmen werden. Sie haben für diese Aufgabe einen berufsqualifizierten Abschluss (Weiterbildung/Studium).

Ansprechpartner/in:

Frau Kristin Schürer
0261/6402-450
stiftung-bildung@pthv.de

Kontaktadresse:

Stiftung Bildung im kkvd
Pallottistrasse 3
56179 Vallendar

Veranstaltungsort: Maternushaus

Veranstaltungsadresse:
Kardinal-Frings-Str. 1-3
50668 Köln
+ Details einblenden jetzt anmelden

Aschermittwochtreffen 2017

01.03.2017, 09:00 Uhr bis 03.03.2017, 13:00 Uhr

Ansprechpartner/in:

Frau Kristin Schürer
0261/6402-450
stiftung-bildung@pthv.de

Kontaktadresse:

Stiftung Bildung im kkvd
Pallottistrasse 3
56179 Vallendar

Veranstaltungsort: Caritas Tagungszentrum, Freiburg

+ Details einblenden jetzt anmelden

Warum reagiere ich so? – abtrainierte Verhaltensmuster neu entdecken und gestalten.

27.03.2017, 14:30 Uhr bis 31.03.2017, 13:00 Uhr

Immer wieder gerate ich im Klinikalltag an Menschen, die Reaktionen oder Gefühle bei mir auslösen, die mir sonst fremd sind: Da melden sich Anteile und Verhaltensweisen, von denen ich selbst überrascht bin. Scheinbar fremde, überwunden geglaubte Gefühle und Reaktionen drängen an die Oberfläche – die gesehen oder gar eingesetzt werden wollen oder sich sogar unkontrolliert in den Vordergrund drängen. „So kenne ich mich (eigentlich) gar nicht!“ – so aggressiv, so unterwürfig, so nörglerisch, so angepasst, so geduldig, so ungeduldig, so abwartend, so drängelnd u.v.a.m.

Und doch wird oft Eines spürbar: Patienten entlocken mir zuweilen Reaktionen, die ich eigentlich schon lange nicht mehr rauslasse, weil sie mir durch Eltern, Lehrer, Freunde, Partner, KollegInnen usw. abtrainiert worden sind.

In diesem Kurs wollen wir die Möglichkeit bieten, solche verborgenen „Schätze“ einmal bewusster zu heben – sie frei zu lassen – und sie daraufhin zu überprüfen, ob nicht gar Chancen darin verborgen sind: Könnte es mein Leben und meinen Berufsalltag manchmal nicht sogar bereichern, dem bisher Unterdrückten oder „Aussortierten“ wieder Aufmerksamkeit zu schenken, es wieder – bewusster –  in meine Persönlichkeit und mein Verhalten hinein zu nehmen?

In einem Ambiente, das auch zum Auftanken einlädt, bietet dieses Seminar vor dem Hintergrund eigener Erfahrungen die Möglichkeit, behutsam dem Blick auf sich selbst und das eigene Erleben Raum zu geben. Wir wollen auf- und voneinander hören, Unsicherheiten und „Merkwürdigkeiten“ nachspüren – und in der Gruppe im Schutz wachsenden Vertrauens Neues ausprobieren und einüben.

Wir wollen Musik, Bewegung und Besinnung miteinander erleben, die Nähe zum Meer nutzen und – wo möglich – einen stärkenden, tragenden nächsten Schritt wagen; in gegenseitigem Respekt und somit Toleranz dem Anderen gegenüber.

Anmeldefrist: 13.01.2017

Kosten: Kursgebühr 250,00 € zzgl. 378,00 € Übernachtungs- und Verpflegungskosten nach aktueller Preisliste des Tagungshauses

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Referent/in: Ralph Ivanovs / Thomas Hiemenz

Ansprechpartner/in:

Kristin Schürer

Kontaktadresse:

Stiftung Bildung im KKVD
Pallottistr. 3
56179 Vallendar

Veranstaltungsort: Langeoog

Veranstaltungsadresse:

Diakonisches Werk Bethanien
Erholungshäuser Langeoog
Barkhausenstr. 31-33
26465 Langeoog
Telefon: 04972/9610

+ Details einblenden jetzt anmelden

Heilende Begegnungen und erfüllende Beziehungen – Vom liebevollen Umgang mit mir und Anderen… nicht nur im Klinikalltag

02.05.2017, 14:30 Uhr bis 05.05.2017, 13: Uhr

Wenn Menschen etwas über andere sagen,
sagen sie nur immer etwas über sich selbst.

Wer oder was hindert uns so zu sein, wie wir wirklich sind? Warum sind Beziehungen oft so mühsam, sowohl im privaten als auch im beruflichen Kontext? Warum fürchten wir uns vor mancher Begegnung? Warum haben wir oft Angst und tun uns schwer, das zu tun, was wir wirklich wollen? Die Vorstellung, angstfrei und ganz authentisch leben zu können spricht uns an. Wir ahnen, dass das ein Leben in Fülle wäre. Auch, dass wir den anderen lieben sollen, wie uns selbst, wissen wir. Leicht gesagt. Und dann lädt uns Jesus ein, zu werden wie die Kinder. Was verbirgt sich hinter all dem?
Krankenhausseelsorge ist Beziehungssorge. Heilende Begegnung geschieht dann, wenn Menschen sich sicher fühlen. Doch wann bin ich sicher? Wo fühle ich diese Sicherheit in mir?
Alles bisher Erlebte hat im neurologischen Netzwerk unseres Körpers Spuren hinterlassen und bestimmt so unser Handeln. Erst wenn wir uns Zeit nehmen, ganz im Moment zu sein, und wir uns sicher FÜHLEN, werden wir erleben, dass der Körper die Weisheit besitzt, uns den Weg zu zeigen, wie Heilung geschehen kann. Hierdurch werden alte Verletzungen geheilt, neue Erfahrungen gespeichert und wir haben eine Basis, neu auf unsere Umwelt zu reagieren und Beziehungen auf eine neue Weise zu ermöglichen.
Neural Somatic Integration (NSI) ist eine Synthese von Körperarbeit und Traumaheilung und beruht auf der Grundlage der neuesten neurobiologischen Erkenntnisse. Entwickelt wurde NSI von Arthur Munyer, der stark von den Erkenntnissen von Peter Levine´s „Somatic Experiencing“, Gene Gendlin´s „Focusing“ und Stephen Porges` Polyvagaltheorie“ beeinflusst wurde.
In diesem Workshop geht es darum, mit „Werkzeugen“ von NSI zu lernen, sich sicher zu fühlen und aufmerksam mit uns und den anderen umzugehen und dies auch in die Begegnungen mit den Menschen im Krankenhaus einfließen zu lassen. Dies setzt voraus, sich innerhalb eines geschützten Raumes in gegenseitigem Respekt und Toleranz Neues auszuprobieren, den eigenen Körper besser wahrzunehmen, unbewusste Körpersignale zu erkennen sowie achtsam und spielerisch damit umzugehen.
Teilnehmer(innen) der letztjährigen Kurse sind herzlich eingeladen, das Gelernte zu vertiefen.

Anmeldefrist: 17.01.2017

Kosten: Kursgebühr 240,00 € zzgl. 220,00 € Übernachtungs- und Verpflegungskosten nach aktueller Preisliste des Tagungshauses

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Referent/in: Cornelia Piller / Thomas Hiemenz

Ansprechpartner/in:

Kristin Schürer

Kontaktadresse:

Stiftung Bildung im KKVD
Pallottistr. 3
56179 Vallendar

Veranstaltungsort: Friedrichshafen

Veranstaltungsadresse:

Don Bosco Haus
Rotenmoos 18
88046 Friedrichshafen
Telefon: 07541/3813-0

+ Details einblenden jetzt anmelden

Grundkurs: Gespräche zwischen Tür und Angel – das Einmalgespräch – Systemisch orientierte Seelsorge und Beratung

15.05.2017, 14.30 Uhr bis 19.05.2017, 13:00 Uhr

Das „Einmal-Gespräch“ ist in der seelsorglichen und beraterischen Praxis Normalität geworden. Es gilt, diese Tatsache nicht zu beklagen, sondern zu nutzen.
Im pastoralen Alltag gibt es viele Situationen, wo Menschen in flüchtigen Momenten das Gespräch suchen oder als Angebot annehmen. Die Beiläufigkeit dieser Gesprächssituationen lässt oft bewährte seelsorgliche und beraterische Gesprächstechniken und –methoden nicht zur Anwendung kommen.
Was ist dennoch in einmaligen, kurzen Gesprächen möglich und hoffnungsstiftend?
In der Methode des Kurzgesprächs wird auf diese Gesprächssituation eingegangen. Der Ansatz ist ziel-, ressourcen- und lösungsorientiert; der „Schlüssel“ findet sich oft schon in den ersten Sätzen.
Im Wechsel von konzentrierter Theorievermittlung und praktischen Übungen wird die Anwendung der zielorientierten Kurzberatung trainiert.

Inhalte des Grundkurses:

Der kommunikative Anschluss
Die „günstige Gelegenheit“
Die Kunst des Fragens und ErkundensDer sprachliche Schlüssel
Die zielorientierte Vorgehensweise
Das Mandat im Gespräch

Anmeldefrist: 31.01.2017

Maximale Teilnehmerzahl: 14

Referent/in: Hans König

Ansprechpartner/in:

Kristin Schürer

Kontaktadresse:

Stiftung Bildung im KKVD
Pallottistr. 3
56179 Vallendar

Veranstaltungsort: Zellingen-Retzbach

Veranstaltungsadresse:

Benediktushöhe Retzbach
Haus für Soziale Bildung
Benediktushöhe 1
97225 Zellingen – Retzbach
Telefon: 09364/8098-0



Datenanhänge:

+ Details einblenden jetzt anmelden

Ökumenische Krankenhausseelsorge-Fortbildung – Sprachlos. Verstummen, Schweigen, Sprechen – nicht nur am Krankenbett

29.05.2017, 14:30 Uhr bis 01.06.2017, 13:00 Uhr

Schönheit und Unglück können sprachlos machen, gleichermaßen und doch unterschieden. „Nicht zu fassen“, sagen (oder denken und spüren) wir dann, „unglaublich“. Es überwältigt unerbittlich und verschlägt uns die Sprache. Und doch müssen (und wollen!) wir  solche Konfrontationen auch sprachlich bewältigen – und das als Menschen, und als Christenmenschen erst recht. Denn alles lebt da von der Zu-Sage einer letzten, einer heilenden Wirklichkeit. Und deren Prototyp ist Jesus von Nazareth – als Zentralgestalt, Gründerfigur und Mitmensch wie du und ich. Was aber ist Sprache – mit Leib und Seele und Geist? Wie redet „Körpersprache“- der Kranken und des Pflegepersonals, der Angehörigen und der Seelsorger/innen? Und wie unterscheidet sich das Verstummen bis zur abgrundtiefen Verzweiflung vom Schweigen bis zur begründeten Hoffnung? Und was hieße dann Beten oder gar Fürbitte und Stellvertretung? Offenkundig kommen am Krankenbett in verdichteter Form Grundfragen des Lebens und Glaubens ans Licht – und hoffentlich zur Sprache -. Dem gilt es nachzuspüren – in bewährter Form mit Vorträgen und Gesprächen, mit Texten und Bildern, stets erfahrungsbezogen und praxisorientiert, im gemeinsamen  Nach-Denken und Austauschen.

Anmeldefrist: 04.04.2017

Kosten: Kursgebühr 290,00 € zzgl. 235,00 € Übernachtungs- und Verpflegungskosten nach aktueller Preisliste des Tagungshauses

Referent/in: Dr. Gotthard Fuchs

Ansprechpartner/in:

Kristin Schürer

Kontaktadresse:

Stiftung Bildung im KKVD
Pallottistr. 3
56179 Vallendar

Veranstaltungsort: Mainz

Veranstaltungsadresse:

Haus Maria Frieden
Weintorstr. 12
55116 Mainz
Telefon: 06131/576260

+ Details einblenden jetzt anmelden

Krankenhausseelsorge und Ethik – Chancen, Risiken und Nebenwirkungen –

28.06.2017, 12:30 Uhr bis 30.06.2017, 12:30 Uhr

Seelsorgenden begegnen ethische Themen im Krankenhaus in unterschiedlichen Facetten und auf verschiedenen Ebenen:
Zum einen erleben sie im klinischen Alltag vielfältige moralische Konfliktsituationen: Wenn sie z.B. auf dem Flur hören, wie eine Pflegekraft dem Patienten droht: „Gleich nehme ich Ihnen die Klingel weg“ oder wenn der Arzt sie auffordert, den Patienten für eine therapeutische Maßnahme zu gewinnen.
Zum anderen begegnen Seelsorger/innen der Idee, institutionalisierte Formen von Ethikberatung (Ethikkomitee, ethische Fallbesprechung, etc.) in ihrem Haus zu etablieren und werden gebeten, bei der Umsetzung mitzuwirken. Oder Seelsorger/innen suchen in den bereits implementierten Beratungsgremien ihren Platz.
Dieses fordert Seelsorger/innen heraus, ihre Rolle und ihr seelsorgliches Tun zu reflektieren. Es stellt sie vor die Entscheidung, wie sie sich zu diesen Anforderungen verhalten und ihre Rolle gestalten wollen.

Dabei entstehen verschiedene Fragen:

  • Wo ist meine seelsorgliche Kompetenz gefragt?
  • Sehe ich mich als Anwalt des Patienten?
  • Wo muss ich für die kirchliche Position einstehen?

Dieses Seminar will dabei begleiten, den eigenen Standort zu bestimmen, die unterschiedlichen Erwartungen, Rollen und Aufträge an Krankenhausseelsorgende wahrzunehmen, und mögliche Schritte der Weiterentwicklung anzudenken. Biblische Texte werden uns in diesem Prozess inspirieren.

Gearbeitet wird in Kleingruppen und im Plenum. Weitere Elemente in der Gestaltung des Seminars sind u.a. Chi Gong-Übungen sowie Gebetszeiten am Morgen und am Abend.

Der Kurs beginnt und endet mit dem Mittagessen. Am ersten Abend findet evtl. eine Abendeinheit statt.

Anmeldefrist: 09.05.2017

Kosten: Kursgebühr 290,00 € zzgl. 186,00 € Übernachtungs- und Verpflegungskosten nach aktueller Preisliste des Tagungshauses

Maximale Teilnehmerzahl: 16

Referent/in: Hildegard Huwe / Anja Sickmann

Ansprechpartner/in:

Kristin Schürer

Kontaktadresse:

Stiftung Bildung im KKVD
Pallottistr. 3
56179 Vallendar

Veranstaltungsort: Würzburg

Veranstaltungsadresse:

Exerzitienhaus Himmelspforten
Mainaustr. 42
97082 Würzburg
Telefon: 0931/386-68000



Datenanhänge:

+ Details einblenden jetzt anmelden

BeGEISTerung

12.07.2017, 09:00 Uhr bis 13.07.2017, 18:00 Uhr

Wollen Katholische Krankenhäuser auch heute noch ausdrücklich christliche Einrichtungen sein, dann braucht es hauptsächlich Führungskräfte, die sich selbst von dieser Kraft berühren lassen und deshalb den Mut finden, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihr professionelles Engagement zu begeistern.

Anmeldefrist: 02.06.2017

Kosten: Ausschreibung folgt!

Maximale Teilnehmerzahl: 16

Zielgruppe: Aufsichtsräte, Vorstände, Geschäftsführungen, Einrichtungsleitungen

Referent/in: Christa Garvert, Prof. Dr. theol. habil. Dr. med. Doris Nauer

Ansprechpartner/in:

Frau Bettina Schloemer
0261/6402-450
stiftung-bildung@pthv.de

Kontaktadresse:

Stiftung Bildung im kkvd
Pallottistraße 3
56179 Vallendar

Veranstaltungsort: Seehotel Maria Laach

+ Details einblenden jetzt anmelden