Katholischer Krankenhausverband Deutschlands e.V.

Personalpolitik

Generalistische Pflegeausbildung

Die Pflegeausbildung muss attraktiver gestaltet werden. Gleichzeitig ist es erforderlich, neue Ausbildungsgrundlagen und einen gemeinsamen Abschluss zu schaffen.

Der Katholische und der Evangelische Krankenhausverband (kkvd und DEKV) unterstützen deshalb gemeinsam mit dem Deutschen Caritasverband, der Diakonie Deutschland sowie den Fachverbänden der Altenhilfe von Caritas und Diakonie das Anliegen der Bundesregierung, die Pflegeausbildung durch ein neues Berufsgesetz grundlegend zu modernisieren. Die Ausbildungen im Bereich der Alten-, Gesundheits- und (Kinder-) Krankenpflege sollen dabei zu einer gemeinsamen Pflegeausbildung zusammengeführt und durch ein neues Berufsgesetz grundlegend modernisiert werden.

Die kirchlichen Verbände haben in einem Eckpunktepapier Ziele und Kriterien für eine Weiterentwicklung der Pflegeausbildung zusammengefasst.

Eckpunktpapier Pflegeausbilddung


Fort- und Weiterbildung

Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen für den kaufmännischen, pflegerischen und ärztlichen Bereich sowie die Krankenhausseelsorge bietet der kkvd über die Stiftung Bildung im kkvd an.  Die Stiftung Bildung ist innerhalb des kkvd eine Bildungseinrichtung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Managementebenen in katholischen Krankenhäusern und für den Führungsnachwuchs.
Seit über 30 Jahren ermöglicht es die Stiftung Bildung Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an katholischen Krankenhäusern, die sich in Vorbereitung auf die Übernahme einer Leitungsfunktion bzw. bereits aktiv in einer Leitungsfunktion befinden, in diesem Bereich eine professionelle Qualifizierung zu erwerben.

Durch die Teilnahme an unseren Kursen bietet sich nicht nur die Möglichkeit Führungskompetenzen zu entwickeln, sondern auch die einmalige Chance, in kleinen Gruppen Erfahrungen auszutauschen sowie Netzwerke zu knüpfen, die durch das gemeinsame Lernen, Arbeiten und Experimentieren zusätzlich intensiviert werden und häufig über Jahre bestehen bleiben.

Link zur Stiftung Bildung