Katholischer Krankenhausverband Deutschlands e.V.

Medizinische Rehabilitation

Rehabilitation ist neben Akutbehandlung, Prävention und Pflege eine der vier Säulen des Gesundheitswesens. Die Kurzformeln „Reha vor Rente“ und „Reha vor Pflege“ geben wieder, wann diese Behandlungsform eingesetzt wird und mit welchem Ziel: Nach der medizinischen Akutbehandlung unterstützt sie Patienten dabei, wichtige Fähigkeiten wiederzuerlangen, um am beruflichen und sozialen Leben wieder teilnehmen zu können. Mit hocheffektiven Behandlungen trägt Reha dazu bei, dass körperliche, psychische und soziale Einschränkungen auf ein Minimum beschränkt werden. Alle sozialversicherten Menschen mit Behinderung, von Krankheitsfolgen Betroffene oder von chronischen Erkrankungen bedrohte Menschen haben in Deutschland grundsätzlich einen Anspruch auf Rehabilitation.

Allgemein wird unterschieden zwischen medizinischer, sozialer und beruflicher Rehabilitation.

Engagement des kkvd für die medizinische Rehabilitation

Der kkvd engagiert sich für die medizinische Rehabilitation und die dafür spezialisierten katholischen Einrichtungen.
Um Verbesserungen für den Reha-Bereich zu erzielen
… durch Marktbeobachtung, Analyse von Gutachten und Berichten von Kostenträgern
… durch Positionierung gegenüber relevanten Gesetzesvorhaben

Mit dem Ziel, die Einrichtungen zu unterstützen hinsichtlich

  • der schwierigen wirtschaftlichen Lage
    … gekennzeichnet durch schwankende Belegung, unzureichende Pflegesätze für die hohen strukturellen und personellen Vorgaben und Urteile der Reha-Schiedsstellen, die dies nicht ändern
  • der steigenden Qualitätsansprüche
    … gekennzeichnet durch massive Kostenträgervorgaben und durch Herausgabe eigener QM-Verfahren
  • dem Schnittstellenmanagement vor und nach der Reha
    … gekennzeichnet durch ein besonderes Antragswesen, den Kostenträger-Umgang mit dem Wunsch- und Wahlrecht und ein neues Entlassmanagement

Netzwerk Reha im kkvd

Das jährlich stattfindende Netzwerk Reha im kkvd bietet darüber hinaus ein Forum für Themen der konfessionellen Reha und den Austausch mit anderen Vertretern dieses Bereichs.
Weitere Infos zum Netzwerk Reha