Katholischer Krankenhausverband Deutschlands e.V.

Krankenhausfinanzierung

Seit dem 1. Januar 2016 ist  das Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) in Kraft. An vielen Stellen konnten vom ursprünglichen Gesetzesvorhaben noch Änderungen durch den harten Protest aus den Kliniken ausgehandelt werden. Der kkvd hat sich bereits frühzeitig zu den Inhalten des geplanten Gesetzes positioniert und während des Gesetzgebungsverfahrens viele Gespräche mit Gesundheitspolitikern geführt. Die in den Fachausschüssen erarbeiteten Positi­onen der katholischen Krankenhäuser wurden aktiv in den Gremien der Deutschen Krankenhausgesellschaft vertreten. Der kkvd hat zudem eine Stellung­nahme gemeinsam mit dem Deutschen Evangelischen Krankenhausverband (DEKV) abgegeben und an der Anhö­rung im Gesundheitsausschuss teilge­nommen.

Mit dem Inkrafttreten des KSHG ist eine Vielzahl von Aufgaben mit hinter­legten Fristen an die Selbstverwaltung und den Gemeinsamen Bundesaus­schuss (G-BA) übertragen worden. Zurzeit werden die finanzierungstech­nischen und organisatorischen Raffi­nessen zur Umsetzung der zahlreichen neuen Regelungen ausgehandelt. Manches gestaltet sich zäh und muss gar durch die Bundes­schiedsstelle festgesetzt werden. Erst im Verlauf der Zeit wird sich zeigen, was alles an grundlegenden Neuerun­gen auf die Krankenhäuser zukommt und wie sich die Organisationen darauf vorbereiten können.