Katholischer Krankenhausverband Deutschlands e.V.

Zahlen, Daten, Fakten

Der Katholische Krankenhausverband Deutschlands (kkvd) vertritt 283 Allgemein- und Fachkrankenhäuser mit 88.000 Betten. Hinzu kommen 54 Einrichtungen der medizinischen Rehabilitation.

Die 207.000 Mitarbeitenden versorgen jedes Jahr rund 3,5 Millionen Patientinnen und Patienten stationär. Mit Umsatzerlösen von 17 Milliarden Euro jährlich sind die katholischen Kliniken zudem ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Im Durchschnitt hat ein katholisches Krankenhaus 311 Betten. Von den 283 Kliniken haben 102 weniger als 200 Betten, 175 Häuser verfügen über eine Kapazität von 200 bis 800 Betten. 6 Krankenhäuser haben mehr als 800 Betten.

Die Wurzeln der katholischen Krankenhäuser reichen zurück auf Ordensgemeinschaften oder Kirchengemeinden. Heute sichern viele Krankenhäuser durch Kooperation und Spezialisierung Spitzenmedizin für die Menschen in erreichbarer Nähe. (Stand 05/2021)

Hinweis: Für eine bessere Vergleichbarkeit hat der kkvd im Jahr 2021 seine Zählweise von Krankenhäusern an diejenige des Bundesamtes für Statistik (Destatis) angeglichen. So kommt es, dass die aktuelle Zahl mit 283 Krankenhäusern im Vergleich zu bisherigen Angaben (262 im Jahr 2020) leicht angestiegen ist.  

Kontaktdaten aller Mitglieder